Der 1000. Innovationsgutschein ging an ein von uns betreutes Projekt

Seit über einem Jahr gibt es BMWi-Innovationsgutscheine für Unternehmen, die innovative Produkte und Ideen umsetzen wollen.* Wir sind anerkannter go-Inno-Berater und über uns können sich Kunden bei Innovationen beraten und unterstützen lassen.

BMWi-PeterseimHelmut Peterseim mit dem Parlamentraischen Staatssektretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Ernst Burbacher in Berlin ©BMWi

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

So wie unser Kunde Herr Peterseim von der Helmut Peterseim Strickwaren GmbH, der am 13. September 2012 feierlich den 1000. Innovationsgutschein des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie für sein Projekt "Piezoelektrische Fasern" überreicht bekam. Damit erhält er eine 50-prozentige Förderung für Beratungsleistungen zur Weiterentwicklung der Innovation.

Wir haben dieses F+E-Projekt mit den Netzwerkpartnern entwickelt und unterstützen die Firmen dabei neue Märkte zu erschließen.

Haben Sie auch Innovationsgedanken, scheuen sich aber vor dem organisatiorischen und finanziellen Aufwand?

Dann rufen Sie uns an: Wir helfen Ihnen dabei Ihre Projekte umzusetzen.

 

 


*

"Innovationsfähigkeit ist entscheidend für die Wettbewerbsfähigkeit von Unternehmen. Innovationen sind für zirka ein Drittel des Wirtschaftswachstums verantwortlich. Rund 110.000 kleine und mittlere Unternehmen gehen jährlich mit neuen Produkten oder Prozessen an den Markt." ...  "Oft fehlt es aber den kleinen Unternehmen an aktuellem Wissen zu Methoden und Instrumenten, um intern Produktinnovationen oder technische Verfahrensinnovationen erfolgreich zu managen. Genau hier hilft qualifizierte externe Beratung bei der Vorbereitung und Umsetzung der Ideen, die im Rahmen des go-Inno-Programmmoduls go-innovativ gefördert wird.

Profitieren Sie von den BMWi-Innovationsgutscheinen! Sie decken 50 Prozent Ihrer Ausgaben für externe Beratungsleistungen durch vom BMWi autorisierte Beratungsunternehmen. Sie zahlen nur Ihren Anteil an den Beratungskosten."

Quelle: www.inno-beratung.de

>> foerderinfo.bund.de