1. Symposium des SmartTex-Netzwerkes erfolgreich abgeschlossen

Pressemitteilung vom 23.11.2011

mehr dazu unter >> www.smarttex-netzwerk.de


Von klimatisierten Rollstühlen, berührungsloser Messung von Herz- und Lungenfrequenz und heizenden Anzügen für Stahlbehälter.

Beim Jahressymposium des SmartTex-Netzwerkes erfahren Sie, was dahinter steckt. 

 

Wie aus Ideen neue Produkte und aus textilen Entwicklungen neue Werkstoffe werden, erfahren die Teilnehmer des SmartTex-Symposiums in Weimar.

Am 30. November 2011 treffen sich in Weimar Fachleute aus Forschung und Industrie, um Ergebnisse aus ihrer Arbeit mit smarten Textilien und Werkstoffen zu präsentieren und zu diskutieren.

Die Einsatzgebiete für „intelligente“ Textilien sind enorm vielschichtig und die aktuellen Entwicklungen eröffnen Möglichkeiten, die bisher kaum beachtet wurden. Zum Symposium werden u.a. Anwendungen in der Medizin- und Therapietechnik, in der Gebäudeklimatisierung, im Automobilbereich und in Funktionstextilien vorgestellt.

 

Smarter Faden – Textilbasierende Klimatisierung – Biosignalerfassung – Infrarot-Heizungen für technisches Anwendungen

Die Fachvorträge zum SmartTex-Symposium sind breit gefächert. Bisher veranstaltete das SmartTex-Netzwerk mehrere Workshops und Seminare. Einige Entwicklungen sind bereits in der Industrie angekommen.

Das Symposium dient nun dazu, neue Impulse und Kontakte auch außerhalb des Netzwerkes zu sammeln. ·Klaus Richter, Geschäftsführer der koordinierenden richter+partner GmbH, sieht darin einen weiteren Schritt nach vorn: „In den letzten Monaten haben wir einige Produktideen und Technologien weiter entwickelt. Das Symposium soll den Blick über den Tellerrand lenken, praxisnahe Informationen liefern und vielleicht auch neue Kooperationen fördern.“

 

Regionale Stärken genutzt

Fast 20 Thüringer Unternehmen aus der Textilindustrie, der Energietechnik, der Kunststofftechnik und aus anderen Hightech-Branchen sowie Forschungsinstitute arbeiten in dem Netzwerk branchenübergreifend zusammen. Die Thüringer Tüftler haben sich mit ihren „smart textiles“ auf Basis „smarter Garne und Flächen“ ein einzigartiges Know-how erarbeitet und sind dabei mit innovativen Produkten auf den Markt zu kommen.

 

Informationen aus erster Hand

Interessierte Unternehmer und Entwickler können beim Symposium direkt mit den Fachleuten ins Gespräch kommen und neue Anregungen für ihre eigenen Projekte sammeln.


Das Symposium fand am 30. November von 10 bis 16 Uhr im IFF Weimar e.V. in Weimar-Tröbsdorf statt.